Abendwanderung 2008

Am 23.02.2008 wurde bei recht warmen Temperaturen gewandert. Dass heißt, erst einmal ging es mit dem Auto zur Schule nach Sassenburg.


Dann ging es quer durch den Wald, bis man an ein kleines "Hexenhaus" kam.


Dort drinnen wohnten gar komische Gestalten und es gab manch eigenartiges Gebräu!


Aber mit viel Glück konnten sie entrinnen und fanden bei Conny Unterschlupf. Diese spendierte sogar noch Bier, aber so "brave" Zeitgenossen kann man ja auch nicht verdursten lassen.


Dann ging es wieder in die dunkle Nacht hinaus. Bis man auf Wegelagerer stieß, die zum Glück nichts Böses im Schilde vorhatten, sondern Suppe und Getränke verteilten.


Nach einer weiteren Wanderung durch die Dunkelheit kam man an ein unheimliches Schloss. Dort wurde man in den Keller geführt, wo eine gar festliche Tafel gedeckt war.


Gespannt harrte man der Dinge, die da kommen. Ein festlich Mahl, eine Prinzessin gar... Die Teller kamen, und waren recht schnell auch wieder leer, und statt Prinzessin gab es Kaputzenmänner und Narren.

Aber bis spät in die Nacht saß man noch bei dem guten alten Hopfenbräu zusammen.