Historie

Die Geschichte des 4.Zug im Uniformierten Schützenkorps Gifhorn
zusammengestellt von Frank Schlüsche


Das Uniformierte Schützenkorps Gifhorn von 1823 e.V. ist am 04.05.1823 gegründet worden.
Bis zum heutigen Tage hat der Schützenverein verschiedene Bezeichnungen gehabt:

04.05.1823 "Freywilliger Bürger-Schützenverein"
09.05.1850 "Uniformierter Bürger Schützenverein"
30.09.1928 "Uniformiertes Schützenkorps Gifhorn"
20.09.1949 "Gifhorner Schützenverein von 1823 e.V. Gifhorn"
26.04.1952 "Uniformiertes Schützenkorps Gifhorn e.V."
13.03.1960 " Uniformiertes Schützenkorps Gifhorn von 1823 e.V."

Im Jahre 1839 gab Fähnrich Wilhelm Ulrici die Kompaniefahne der 1.Kompanie ab. Ullrici taucht im Kompaniebuch des Jahres 1839 als Leutnant zusammen mit dem neu ernannten Unteroffizier Heinrich Schreiber auf. Es ist daher anzunehmen, dass beide die Führung der in diesem Jahr neu gegründeten 4.Division übernahmen. Die Züge hießen damals noch Divisionen. Als Gründungsjahr des 4.Zuges kann daher das Jahr 1839 angenommen werden.
1849 tauchen dann Leutnant Heinrich Schmidt und Unteroffizier Wilhelm Riechers als Zugührer der 4. Division auf. Ab da gibt es keine Aufzeichnungen über die Zugführung im 4.Zug. Erst 1894 tauchen A. Teipel und 1925 Willi Huth als Leutnant des 4.Zuges auf. Die Aufzeichnungen wurden dann erst nach dem 2.Weltkrieg wieder aufgenommen.

Weitere Zugführer des 4.Zuges:

1950-1951 Albert Hermann
1951-1957 Karl Höfermann
1957-1959 Otto Voß
1959-1960 Wilhelm Fricke
1960-1961 Heinrich Höfler
1961-1968 August Baars
1968-1978 Ernst Heuer
1978-1990 Ronald Lillie
1990-2000 Peter Klampferer
2000-2011 Frank Schlüsche
2011-2012 Andreas Meier
2012-2017 Udo Möhring
2017-Heute Thorsten Scholz-Fasch


ca. 1894: Major August Henze und Adjudant Fritz Becker mit den Offizieren des Uniformierten Bürger-Schützenkorps.
Leutnant des 4. Zuges war der Tischlermeister A. Teipel (hinten rechts)

Im Jahr 1849 wurde beschlossen eine neue grüne Uniform einzuführen, ab da trug die 1., 2., und 3. Division die alte blaue Uniform und die 4., 5., und 6.Division die neue grüne Uniform.


Die 2. Kompanie wurde am Ostersonntag des Jahres 1851 gegründet . Erster Kompanieführer war Hauptmann J. A. Menke. Ihr gehörten ab sofort die 4., 5., und die 6. Division an. Im Jahre 1861 bekam die 2. Kompanie ihre eigene Fahne. Die Fahne hat ein blaues Fahnentuch, sie trägt auf der einen Seite die in einem Halbkreis gesetzte Bezeichnung: "Gifhorner Bürger-Schützenverein". Darunter ist als Widmung angegeben: " Als Zeichen der Anhänglichkeit ward diese Fahne uns geweiht" mit dem Zusatz "1861". Die andere Seite trägt die in einen Lorbeerkranz gesetzten Worte: "Einigkeit macht stark". 1974 erhielt die 2. Kompanie eine neue identische Fahne da die alte verschlissen war.


Schützenkönige des 4. Zuges:


Max Andrae 1928/29

Bernhard Voß 1951/52

Hans Mittelbachert 1954/55

Thomas Nesemann 2005/06

Wilfried Albrecht 2009/10

Frank Schlüsche 2011/12

Am 04.05.1992 stellte der 4. Zug sein eigenes Zugwappen feierlich im Gifhorner Mühlenmuseum im Beisein von Mühlenmuseumsbetreiber Horst Wrobel und Bürgermeister Manfred Birth vor.



Im Wandel der Zeit:


Quelle: Eintracht und Bürgersinn von Günter Weinhold, 150 Jahre Uniformiertes Schützenkorps Gifhorn 1823-1973
sonstige Fotos: Klärchen Lillie, Gifhorner Rundschau